Zuschauer Hygienekonzept
26.04.2021 | Pressebericht

Konzert im Olympiastadion Berlin

Zuschauer Hygienekonzept ermöglicht Konzert im Olympiastadion Berlin

Eine Anerkennung für die, die in der Krise am meisten leisten

Berlins führender Rocksender STAR FM lässt zusammen mit der Rockband Thundermother aus Schweden das Olympiastadion Berlin am 4. Mai 2021 rocken. Dabei geht es nicht nur um hart gespielten Rock 'n' Roll. Das Event findet zudem exklusiv für diejenigen statt, die von der Pflegekraft im Altenheim bis hin zu den Mitarbeitern an den Supermarktkassen in der Pandemie Heldenhaftes leisten. Schließlich sind es gerade Mitarbeiter in der Pflege, im Einzelhandel sowie in vielen weiteren Bereichen, die in dieser schwierigen Zeit existentiell wichtige Aufgaben erledigen, wofür sie zunächst noch Applaus von den Balkonen erhielten, dann aber wieder in Vergessenheit gerieten und immer noch oft weit unter ihrer Leistung vergütet werden.

Konzert-Events in Giga-Locations sind allerdings schon zu normalen Bedingungen stets eine Herausforderung an das Veranstaltungsmanagement. Das Olympiastadion Berlin gehört zweifelsfrei zu den gigantischsten Konzert-Standorten in Deutschland. Rund 57.000 m2 nimmt es ein und bietet prinzipiell etwa 100.000 Zuschauern, davon knapp 75.000 in Sitzreihen, Platz. Das ist in Corona-Zeiten natürlich undenkbar. Am 4. Mai werden es nur ein Bruchteil der maximal möglichen Besucher sein. Selbst das kann nur sicher funktionieren, weil sich die Veranstalter kompetente Hilfe ins Boot geholt haben.

Um das Infektionsrisiko nach Möglichkeit komplett auszuschließen steht nämlich an zentraler Stelle der Organisation und Durchführung des Thundermother-Konzertes ein Hygienekonzept. Angesichts der Dimensionen des Olympiastadions Berlin müssen daran besonders hohe Ansprüche gestellt werden. Übernommen hat die Aufgabe der Erarbeitung und Umsetzung eines solchen Konzeptes die Confidentia Trading GmbH aus dem oberbayerischen Karlsfeld und setzt dabei auf eine Kooperation mit dem digitalen Zugangssystem pass4all.

Das Hygienekonzept für die Zuschauer sieht vor, dass Besucher im Vorfeld oder beim Eintreffen am Veranstaltungsort eine Registrierung in der Zugangs-App vornehmen. Vor Ort stehen dann die Johanniter bereit, um einen Covid-19 Schnelltest durchzuführen. Die eingesetzten Antigen Schnelltest sind äußerst zuverlässig, leicht zu handhaben und ergeben schon nach wenigen Minuten ein sicheres Ergebnis. Es treten also keine langen Wartezeiten auf, bevor das Veranstaltungsareal betreten werden kann.

Dem Testergebnis wird ein Barcode zugeordnet, der wiederum an die Testperson beziehungsweise an die Eintrittskarte gebunden ist. Damit ist eine eindeutige Zuordnung möglich. Des Weiteren besteht kein Erfordernis, das Testergebnis persönlich entgegenzunehmen. Ist das Resultat negativ, findet dank dem pass4all-System augenblicklich die Freischaltung der Eintrittskarte in der App statt. Eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung sorgt in jedem Falle dafür, dass alle Datenschutz- und DSGVO-Anforderungen erfüllt werden.

Mit dieser Freischaltung kann es also sofort weitergehen zum Thundermother-Konzert. Die schwedische Rock-Band steht voll hinter der Idee, das Event im Berliner Olympiastadion exklusiv für diejenigen stattfinden zu lassen, die sich in der Corona-Krise durch ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet haben. Stilistisch bewegen sich die vier Hard-Rock-Damen aus dem südschwedischen Växjö zwischen Rock 'n' Roll und Heavy Metal. Ihr aktuelles Album "Heat Wave" (Hitzewelle) hat sie über vier Wochen hinweg bis auf Platz 6 der deutschen Charts katapultiert. Für den 21. Mai 2021 wird zudem eine "Heat Wave Deluxe Edition" erwartet. Es verspricht also eine energiegeladene Show zu werden am 4. Mai 2021 im Olympiastadion Berlin. Auf sie freut sich auch das Team der Olympiastadion Berlin GmbH. Tatsächlich sind alle anderen Konzerte für diesen Sommer abgesagt worden, sodass das Thundermother-Event wohl das einzige Ereignis auf absehbare Zeit sein wird.

Vormerken dürfen sich den Konzerttermin übrigens auch Thundermother-Fans, die nicht am Ort des Geschehens mit dabei sein können. Über den virtuellen Dienst concertVR in Zusammenarbeit mit Ticketmaster lässt sich das Konzert nämlich auch am Bildschirm als Virtual Reality Event mit VR Brille oder als 360° Stream verfolgen.


Confidentia Trading GmbH
Liebigstr. 5
D-85757 Karlsfeld

Telefon: +49 (8131) 998 09 70
Telefax: +49 (8131) 998 09 75
E-Mail: info@confidentia-trading.com